Lehrberuf











 

DAS UNTERNEHMEN


Gesellschaftsform:
Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Fachverbandsmitgliedschaft:
Stein- und keramische Industrie
Fläche des Betriebsareals:
53.000 m² - davon Hallen: 7.500 m²
Kapazität:
mit 75 - 110 Mitarbeiter wird derzeit pro Wirtschaftsjahr
ein Umsatz von rund € 10 -12 Mio. erzielt

Meilensteine in der Entwicklung:

1951 Firmengründung durch Komm.Rat Hellmuth Rauter
1952 Dachziegel-, Hohlblockstein- und Betonrohrproduktion
1953 Lizenzvertrag mit Hutter & Schrantz für Hohlkörperdecken
1956 Anschaffung des ersten Lastkraftwagens
1958 Errichtung der Produktionshalle 1, Anschaffung der ersten Hohlblockfertigungsmaschine,
des ersten Gabelstaplers sowie des ersten Zwangsmischers
1962 Zweiter Teil der Produktionshalle 1, Baubeginn des neuen Silogebäudes
1963 Kauf des ersten Lkw's mit Ladekran sowie eines neuen Zenith-Bodenfertigers
1964 Errichtung der neuen Mischerei mit einem 500 1-Kohlbach-Mischer
1965 Anschaffung der stationären VibroBlock-Hohlsteinfertigung
1966 Inbetriebnahme eines zusätzl. 750 Betonmischers
Kauf der ersten Betonrohrmaschine Vihymatic 30/100
1967 Beginn der Elementdeckenfertigung
1970 Investition in eine weitere Betonrohrmaschine Vihymatic 60/100, Errichtung der Halle 2,
Produktionsbeginn für die ersten Stahlbetonfertigteile
1971 Aufnahme der Vapordur-Doppelstegdecke ins Produktionsprogramm
1972

Ankauf des Werkes Knittelfeld
Umstellung des Hohlkörperdeckensystems auf "Katzenbergerdecke"

1978 Demontage der VibroBlock-Hohlblocksteinfertigung und Kauf des Bodenfertigers Zenith 913
1980 Einbringung der Einzelfirma in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung
1983 Rauter Hellmuth tritt in den Ruhestand und sein Bruder Eberhard Rauter wird Geschäftsführer
1985 Kauf des ersten Kipptisches für die Halle 2
1986 Errichtung der Halle 3
Kauf der ersten Doppelschalung für die Herstellung von Stützen und Trägern
Anschaffung des Mehrlagenfertigers Zenith 940
1988 Der erste CAD-Arbeitsplatz wird in Betrieb genommen
1989 In der Halle 3 wird die zweite Stützen-Trägerschalung montiert
1991 Lizenzvertrag mit der Firma Liapor für die Herstellung des LiaporHauses
1992 Bau der Halle 4 mit 2 Kipptischen 25 x 3,80 m. Verkauf des Werkes Knittelfeld
Eberhard Rauter geht in Pension, Ing. Johann Ramsbacher wird Geschäftsführer
1993 Die Mischanlage wird auf den neuesten Stand der Technik gebracht
1994 Errichtung der Halle 5 und Überdachung der Halle 3.
Die gesamte Fertigteilproduktion ist in Hallen untergebracht und somit auch winterfest
1996 Verleihung des Steirischen Landeswappens durch
Landeshauptfrau Waltraud Klasnic
1997 Neue Binderschalung 2 x 26 m, Maximallichte 2,5 m
1998 Säulenschalung für Halle 5. Bau der Restbetonrecycling-Anlage
Zubau Stiegenhaus und Aufenthaltsraum
1999 Installation eines zweiten Betonmischers zur Kapazitätsausweitung
2000 Die Firma MABA erwirbt 50% Beteiligung an der Fa. Rauter
Zubau Halle 2, Montage der Laserprojektion 1. Teil,
Ankauf des Innenladersystems,
Kipptisch Halle 3 (4,3 x 30 m)
2001 Ankauf eines Altholzshredders, Einhausung der Zuschlagstoffsilos,
Montage der Laserprojektion 2. Teil,
Errichtung des 20 Tonnen-Turmdrehkrans am westlichen Lagerplatz
2002 Neugestaltung des Empfangsbereiches, Bau einer 800 kW - Biomasseheizung
2003 Eine 5-Achsfräse für den Schalungsbau - Sonderfertigteile - wurde angeschafft
2006 Neubau Halle 6 - Bewehrungsbearbeitung
2007 Erweiterung des Lagerplatzes um 7000 m² - Zubau Aufenthaltsraum Halle2 - Kauf eines Volvo-Sattelzug-LKW's
SoftwareEntwicklung - Datenübernahme CAD ins PPS
2010 Kauf eines angrenzenden Grundstückes für Betriebserweiterungen (24500 m²) - Kauf eines SCANIA-LKW's
2011 Ing. Johann Ramsbacher tritt in den Ruhestand - Dipl.Ing. Wilfried Klade wird Geschäftsführer
  Demontage des Turmdrehkranes und Errichtung eines Portalkranes mit einer Traglast von 20 to und einer Spannweite von 65 m
Hochwasser 07.07.2011 - das gesamte Werksgelände wird 50 bis 120 cm überflutet
- es entsteht großer Sachschaden
2012 Kauf eines SCANIA-Sattelzug LKW's
  Jubiläumsfeier 60 Jahre RAUTER Fertigteilbau am Firmengelände
2013 Installation der neuen Betonrecycling-Anlage
2014 Lagerplatzerweiterung im Westen des Betriebsareals
2015 Lieferung und Montage einer 24 m langen Fußgängerbrücke als vorgespanntes Tragwerk in Niederwölz
  Die Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH übernimmt die restlichen 50% der Rauter Fertigteilbau GmbH
  Übersiedelung der Bewehrungsverarbeitung von der Halle 6 in die Halle 8
  Installation von zwei 20 to Laufkränen in der Halle 6